samina_onlinemagazin0313

Jede zehnte Krankschreibung (in Deutschland) erfolgt mit der Diagnose Rückenbeschwerden oder Bandscheibenprobleme (TK Gesundheitsreport 2014). Rückenleiden sind in Deutschland somit eine der Hauptursachen für Krankschreibungen.

Immer mehr Menschen sind von Rückenleiden betroffen. Eine der Hauptursachen für Rückenbeschwerden ist die sitzende und bewegungsarme Lebensweise. Fehlender körperlicher Ausgleich schwächt die Rückenmuskulatur. Im Gegensatz zu Maschinen sollten lebendige Organismen dazu genutzt werden, um zu funktionieren. Bänder und Muskeln sollten ständig belastet und bewegt werden, um auch leistungsfähig zu bleiben. Mangelnde Bewegung und daraus resultierende Unterforderung führen dazu, dass der Bewegungsapparat langsam verkümmert.

Neben zu wenig Bewegung sind auch psychische Faktoren wie seelische Probleme, Stress und familiäre Belastungen oder aber auch physische Faktoren wie eine unzureichende Schlafunterlage, Auslöser für Rückenbeschwerden.

Weitere Faktoren die verantwortlich für Rückenbeschwerden sein können:

  • Übergewicht
  • Fehlstellungen und Fehlbelastungen
  • Genetische Veranlagung
  • Rauchen
  • Schwere, körperliche Tätigkeiten und Arbeiten
  • Arbeitsplatz (Tischhöhe zu Stuhleinstellung)

Ist der Rücken bereits geschwächt, können die kleinsten Tätigkeiten zu schmerzhaften Rückenschmerzen und Verspannungen führen. Stärken Sie daher Ihren Rücken, sorgen Sie für ausreichend Bewegung, auch im Büro. Achten Sie bei der Wahl des Kopfkissens und des Bettsystems darauf, dass es optimal stützt und nicht noch für zusätzliche Verspannungen sorgt. Ein nicht-orthopädisches Kissen kann ein Abknicken der sensiblen Halswirbelsäule verursachen. Dies führt zu zusätzlichen Verspannungen im Halswirbelbereich. Stützt die Matratze bzw. der Lattenrost unzureichend, so kommt es zu einem Durchhängen der Wirbelsäule. Man läuft zudem Gefahr, dass es zu zusätzlichen Rückenschmerzen, verstärkt im Lendenwirbelbereich, kommen kann.

 

Faktoren die Rückenleiden begünstigen
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.