bild-kybun

Nicht selten verspürt man nach einem langen Arbeitstag im Büro Müdigkeit, Erschöpfung oder gar Schmerzen. Die Ursache dafür ist meist eine einseitige Belastung des Körpers während des Tages. Um Fehlbelastungen der Wirbelsäule sowie Bandscheibenproblemen oder Verspannungen vorzubeugen, sollte darauf geachtet werden, dass der Arbeitsplatz den ergonomischen Anforderungen entspricht. Dazu zählt vor allem die Abstimmung von Bürostuhl, Schreibtisch, Tastatur und Maus.

Die richtige Sitzhaltung

Um die richtige Sitzhaltung zu erlangen, sollten Sie zuerst die Höhe Ihres Arbeitsstuhls richtig einstellen. Dabei sollten beide Füße fest auf dem Boden stehen. Ihre Ober- und Unterschenkel bilden dabei einen rechten Winkel. Nutzen Sie dabei die komplette Sitzfläche Ihres Stuhls und versuchen Sie dynamisch zu sitzen. Das bedeutet, dass Sie öfters mal Ihre Sitzposition wechseln sollten (aufrecht, vorgebeugt oder zurückgelehnt sitzen).

Die richtige Tischhöhe

Die ideale Arbeitshöhe haben Sie dann erreicht, wenn Ihre Unterarme locker auf dem Tisch aufliegen und Ihr Ober- und Unterarm dabei einen rechten Winkel bilden. Sollte sich Ihr Arbeitstisch nicht in der Höhe verstellen lassen kann eine Fußstütze hilfreich sein.

Die richtige Position des Bildschirms

Die richtige Position des Bildschirms ist von dessen Größe abhängig. Bei Lesearbeiten die nur die Betrachtung eines Ausschnittes des Bildschirms erfordern liegt der Idealabstand bei 50 bis 65 cm. Um den Kopf und Nacken durch dauerndes Drehen nicht zu belasten, sollte der Monitor im Blickfeld stehen. Die Höhe des Monitors wird durch die oberste Zeile bestimmt, welche sich unter der Augenhöhe befinden sollte. Neigen Sie Ihren Kopf leicht nach vorne und Ihr Blick leicht nach unten.

Die richtige Platzierung von Tastatur und Maus

Platzieren Sie Ihre Tastatur ca. zehn bis 15 cm von der Tischkante entfernt. Verwenden Sie eine möglichst flache Tastatur und positionieren Sie Ihre Maus direkt daneben. Zur Entlastung Ihrer Handgelenke und Finger gibt es Handauflageflächen für die Tastatur und Maus.

Richtiges Telefonieren

Bei langen Telefonaten legt man oftmals den Kopf zur Seite wodurch Bänder und Sehen überdehnt werden. Dadurch können Kopfschmerzen und Verspannungen im Nacken entstehen. Wenn Sie viel Zeit am Tag mit Telefonieren verbringen, sollten Sie ein Headset benutzen um dem vorzubeugen.

Bildquelle: @fotolia

Achten Sie im Büro auf einen ergonomischen Arbeitsplatz
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.