160704_samina_070_licht

Schlaf dient der Erholung und Regeneration unseres Körpers und im Besonderen unseres Rückens. Während dem Schlaf lösen sich Verspannungen und unsere Bandscheiben werden mit Nährstoffen und Flüssigkeit versorgt, welche während dem Tag durch das Stehen und Sitzen verlorengehen. Aber nur wer richtig schläft, kann von diesem Effekt profitieren.

Wie schläft man richtig?

Richtiges Schlafen bedeutet alle Komponenten des Schlafs zu berücksichtigen. Dazu zählen unter anderem eine rückenfreundliche Schlafposition, ein ganzheitliches Schlafsystem und das passende Kissen.

Eine rückenfreundliche Schlafposition

Damit sich die Muskulatur und der Rücken während dem Schlaf erholen sowie entspannen können, ist es wichtig, dass die Wirbelsäule dauerhaft gestützt wird. Da wir unsere Schlafposition bis zu 80-mal in der Nacht verändern, können wir lediglich die Einschlafposition aktiv bestimmen.

In der Bauchlage verändert sich die natürliche S-Form der Wirbelsäule – ein Hohlkreuz entsteht. Dadurch, dass der Kopf in der Bauchlage stark zur Seite gedreht wird, wird die Nackenmuskulatur überdehnt. Eine einseitige Belastung ist die Folge. Dadurch kommt es in dieser Schlafhaltung nicht selten zu Verspannungen und Rückenschmerzen.

Rückenfreundlicher hingegen ist das Schlafen auf dem Rücken. Jedoch fördert der Schlaf in der Rückenlage das Schnarchen.

Das Liegen auf der Seite unterstützt die natürliche Krümmung der Wirbelsäule. Um dabei die Belastung des Ischias-Nervs zu verringern, eignet sich ein kleines Kissen zwischen den Knien.

Ein ganzheitliches Schlafsystem

Die wichtigste Voraussetzung für richtiges Schlafen bzw. richtiges orthopädisches Liegen ist ein ganzheitliches Schlafsystem. Ein ganzheitliches Schlafsystem, ermöglicht es der Wirbelsäule im Liegen dieselbe Haltung wie im Stehen einzunehmen. Es sollte den Rücken gelichzeitig stützen und entlasten.

Durch die Verwendung eines beweglichen, flexiblen Lamellenrosts und einer punktelastischen Matratze kann das Körpergewicht gleichmäßig verteilt und Druckempfindungen an der Haut und der Muskulatur können vermieden werden.

Das richtige Kissen

Um Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich vorzubeugen, sollte man auf die richtige Wahl des Kissens achten. Ein ergonomisch-geformtes Kissen kann einseitige Belastungen und Fehlhaltungen während dem Tag, beispielsweise bei der Arbeit, ausgleichen. Als Füllmaterial eignet sich besonders gut Schafschurwolle. Diese fördert den Feuchtigkeitstransport optimal und sorgt dadurch für ein trocken-warmes Bettklima.

Im Schlaf erholt sich unser Rücken
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.