kw48_bild

Aufgrund der täglichen physischen und psychischen Belastungen reagiert unser Körper oftmals mit Rückenschmerzen. Durch einseitige Belastungen am Arbeitsplatz oder bei der Hausarbeit können Verspannungen in der Muskulatur und Schmerzen entstehen. Dadurch leidet unser Wohlbefinden. Um unseren Rücken zu stärken, unser Wohlbefinden zu steigern und mehr Beweglichkeit zu erlangen, gibt es im Alltag einfache Wege.

Alltagstipps für mehr Beweglichkeit, Wohlbefinden und weniger Rückenschmerzen

  • Versuchen Sie stets positiv zu denken. Durch körperliche und geistige Ausgeglichenheit fühlen Sie sich wohler und beugen gleichzeitig Rückenschmerzen
  • Bewegen Sie sich so viel wie möglich im Alltag. Fahren Sie beispielsweise mit dem Fahrrad zu Arbeit, benützen Sie den Lift anstatt der Treppe oder gehen Sie in der Mittagspause spazieren. Dadurch bauen Sie Muskeln auf, stärken Ihren Rücken, bleiben fit. Darüber hinaus erhöhen Sie Ihre Beweglichkeit.
  • Seien Sie aktiv. Üben Sie eine Sportart aus, die Ihnen Spaß macht. Schließen Sie sich beispielsweise einem Sportverein an. Dadurch sind Sie in Bewegung und pflegen gleichzeitig soziale Kontakte.
  • Bei gezieltem Rückentraining sollten Sie berücksichtigen, dass dieses nicht nur die Stärkung der Muskulatur beinhaltet sondern auch die Gelenkigkeit des Rückens unterstützt.
  • Fehlhaltungen entstehen vor allem durch einseitige Belastungen. Versuchen Sie nach Möglichkeit dynamisch zu sitzen, gehen und stehen. Dadurch werden eine bessere Zirkulation des Bluts und eine optimale Versorgung der Bandscheiben mit Nährstoffen gewährleistet. Dynamisch bedeutet öfters die Haltung zu wechseln.
  • Versuchen Sie rückenfreundlich zu heben und tragen. Rückenfreundlich bedeutet beim Heben in die Knie zu gehen und beim Tragen die Last gelichmäßig zu verteilen.
  • Bei gelegentlichen Rückenschmerzen sollten sie dennoch aktiv bleiben. Die Linderung bzw. Heilung der Rückenschmerzen wird eher durch Bewegung als durch Schonung gefördert.
  • Negativer Stress (Disstress) führt zu einer erhöhten Muskelspannung, welche Verspannungen im Rücken Versuchen Sie daher nach Möglichkeit Stress zu vermeiden.
  • Nehmen Sie sich kurze Auszeiten im Alltag. Treffen Sie sich beispielsweise mit Freunden, Bekannten. Das ermöglicht Ihnen zu entspannen und vom Stress und der Hektik des Alltags Abstand zu nehmen und schont gleichzeitig Ihren Rücken.
  • Gönnen Sie sich ausreichend gesunden und erholsamen Schlaf. Durch die Verwendung einer flexiblen Schlafunterlage wird die Entlastung des Rückens, der Wirbelsäule und der Muskulatur während dem Schlaf gewährleistet.

Bildquelle: @fotolia

Alltagstipps für mehr Beweglichkeit, Wohlbefinden und weniger Rückenschmerzen
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.