desperate senior businessman in crisis working on computer at office
Bildquelle@fotolia

Rückenschmerzen haben nicht immer nur körperliche Ursachen, wie beispielsweise Fehlhaltungen oder Erkrankungen der Wirbelsäule. Vielfach entstehen Rückenschmerzen auch durch psychische Probleme, da die Psyche eng mit dem Rücken verbunden ist.

Vor allem Belastungen am Arbeitsplatz oder im Alltag, familiäre Konflikte sowie Ängste und Sorgen führen zu psychischen Problemen und Stress. Oftmals kann aufgrund von Zeitmangel und Antriebslosigkeit kein entsprechender Ausgleich durch Sport und Bewegung an der frischen Luft geschaffen werden. Dadurch lässt sich die seelische Belastung oft nicht ausreichend abbauen. Muskelverhärtungen im Rücken- und Nackenbereich sind keine Seltenheit – ebenso die daraus resultierenden Rückenschmerzen. Langanhaltende Schmerzen können zu chronischen Rückenschmerzen führen.

Wie lassen sich psychosomatische Rückenschmerzen vermeiden bzw. lindern?

Dadurch lässt sich nicht nur Stress abbauen, zusätzlich Ihre Muskeln werden gestärkt und Ihr Wohlbefinden gesteigert.

Psychische Probleme und Stress als Ursache für Rückenschmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.