qualitaet_quantiaet

Den Jahreswechsel nutzen die meisten von uns für gute Vorsätze. Diese betreffen meist schlechte Angewohnheiten, welche wir verringern oder gar aus unserem Alltag verbannen wollen (beispielsweise das Rauchen aufzugeben, mehr Sport zu betreiben usw.). Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, sollte Ihr Vorsatz – Rückenfit 2017 – heißen. Denn mit regelmäßigen Rückenübungen können Sie ohne allzu großen Aufwand Ihre Muskulatur stärken und Rückenschmerzen lindern bzw. vorbeugen.

Die Einnahme von Medikamenten zur Beseitigung von Rückenschmerzen bringt meist unangenehme Nebenwirkungen mit sich. Ratsamer ist es daher die Muskulatur im Schulter- Nacken- und Rückenbereich durch Rückenübungen zu stärken, um somit Schmerzen vorzubeugen und zu verringern.

Wichtig ist es, dass Sie dabei ein einseitiges Training vermeiden, da dieses zu weiteren Schmerzen und Haltungsschäden führen kann. Kombinieren Sie Rückenübungen stets mit Übungen für Bauch, Beine, Po und Rumpf, wodurch die umliegenden Muskelpartien ebenfalls gekräftigt werden.

Übungen für Ihren Rücken (lassen sich im Stehen leicht von zu Hause ausführen):

Übung 1

Für diese Übung brauchen Sie einen Stuhl als Hilfsmittel. Stellen Sie sich ungefähr einen halben Meter vor den Stuhl. Positionieren Sie einen Fuß auf der Kante der Sitzfläche und strecken Sie beide Arme empor. Die Hände sind dabei zur Faust geballt. Nun schieben Sie den Oberkörper nach vorn. Wechseln Sie anschließend das Bein und wiederholen Sie diese Übung mehrfach. Mit dieser Übung stärken Sie Ihre Rückenmuskulatur und trainieren gleichzeitig Ihre Beine.

Übung 2

Stehen Sie gerade. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße dabei senkrecht unter Ihrer Hüfte platziert sind. Nun machen Sie einen Ausfallschritt nach hinten und bringen gleichzeitig Ihre Oberarme in Schulterhöhe. Anschließend winkeln Sie die Unterarme so ab, dass diese senkrecht nach oben gerichtet sind. Versuchen Sie diese Position möglichst lange zu halten. Wechseln Sie das Bein und machen Sie mehrere Wiederholungen. So können Sie Ihre Gesäßmuskulatur und die Muskulatur der Oberschenkelrückseite wirksam stärken.

Übung 3

Positionieren Sie sich mit dem Rücken zur Wand. Heben Sie dabei die Arme mit dem Handrücken nach hinten an und versuchen nun den Körper an die Wand zu drücken. Bei dieser Übung wird Ihre Rückenmuskulatur angespannt.

Übung 4

Lassen Sie Ihre Schultergelenke oder die angewinkelten Arme kreisen. Wiederholen Sie diese Übung je 20-mal und machen Sie dazwischen eine Minute Pause.

Bildquelle: @fotolia

Rückenfit 2017
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.