Therapiehilfe bei Rückenbeschwerden

Schmerzen im Rücken-, Nacken- sowie im Schulterbereich, aber auch Probleme mit den Bandscheiben können viele Ursachen haben. Jedoch gibt es nur eine Antwort.

  • Lassen Sie sich von Ihrem Arzt die Ursachen Ihrer Rückenbeschwerden und Therapiehilfen erläutern.
  • Versuchen Sie die Vorgaben Ihres Arztes bestmöglich umzusetzen.
  • Das SAMINA Bettsystem unterstützt Sie auch zusätzlich während des Schlafes.

 

Mögliche Ursachen für Schmerzen im Nackenbereich

Oftmals ist eine nicht köpergerechte Lagerung des Kopfes bzw. des Nackens die Ursache für Schmerzen in diesem Bereich. Zusätzlich baut beim Wohlstandmensch die Muskulatur immer mehr ab und die eigentliche Stützfunktion nimmt ab. Davon ist auch die Nacken- und Halswirbelpartie betroffen. Eine große Bedeutung kommt dabei dem orthopädischen Kissen zu. Dieses sollte einerseits ausreichend stützen, andrerseits Verspannungen sowie Verschiebungen der Wirbelsegmente verhindern.

 

Mögliche Ursachen für Schmerzen im Schulterbereich

Haben die Sehnen der Rotatorenmanschetten zu wenig Platz bzw. sind zu sehr eingeengt, können Schulterbeschwerden entstehen. Schmerzen in der Schulterpartie können jedoch unterschiedlichster Ursache sein. So können Probleme mit der Halswirbelsäule oder der Rippengelenke zu Schulterschmerzen führen.

 

Der Zusammenhang von falschen Schlafunterlagen und Rückenschmerzen

Ist die Schlafunterlage zu weich, so wird das Durchbiegen des Lendenbereiches gefördert. Überdehnungen des Muskelapparates sowie eine unnötige Stauchwirkung entstehen. Die Bandscheiben werden dadurch falsch gelagert und geraten in eine Keillage. Der dadurch entstehende Druck auf die Nervenwurzeln hat schmerzhafte Auswirkungen für den Schläfer. Rückenschmerzen sind die Folge. Eine zu harte oder zu weiche Schlafunterlage kann der Wirbelsäule langfristig schaden. Entspricht die Schlafunterlage den orthopädischen Anforderungen des Liegens, so können Rückenschmerzen erfolgreich vorgebeugt werden. Das SAMINA Schlafsystem, das den Schläfer aktiv unterstützt, passt sich automatisch an den Körperbau des Schläfers an. Die Körperlagerung wird zeitverzugslos nachmodelliert. So ist sichergestellt, dass die Bandscheiben einerseits den nötigen Halt erhalten, andrerseits erst gar keine Rückenschmerzen entstehen.

 

Das aktive SAMINA Schlafsystem als passive Prävention bei Rückenbeschwerden

Falsches Heben, einseitige oder zu extreme Belastungen aber auch zu viel Sport zwängen die Wirbelsegmente aus ihrer natürlichen Position. Schwere Schäden im Wirbelsäulenbereich können die daraus resultierende Folge sein. Wird der Faserring durch den Bandscheibenkern (Gallertschicht) durchbrochen und ein Druckschmerz auf die Nervenwurzeln bzw. Rückenmark ausgelöst, so spricht man von einem Bandscheibenvorfall, einem sogenannten Lumbago. Im Volkstümlichen wird dies häufig auch als Hexenschuss bezeichnet. Lässt sich der Schmerz aushalten, so kann man davon ausgehen, dass es sich um keinen Durchbruch handelt. Streck- und Dehnübungen, als aktive Prävention tagsüber, helfen dabei, die schmerzhafte Keillage der einzelnen Bandscheiben zu beseitigen. Das SAMINA Schlafsystem dient als passive Prävention während der Nacht. Das orthopädische SAMINA Schlafsystem wurde speziell für die hoch sensible Wirbelsäule entwickelt, unterstützt dabei die natürliche Stütz- und Haltefunktion der Wirbelsäule und sorgt gleichzeitig für eine optimale Körperlagerung während der Nacht.